Rollei 35



Eine Rollei 35
Zu Zeiten in denen es noch keine digitalen Miniaturkameras gab, war das die kleine Analoge für die Hosentasche.
Der kleine Handschmeichler hat eigentlich alles was man braucht, abgesehen von einem Entfernungsmesser. Das macht Nahaufnahmen zu einer Schätzfrage.
Abgesehen von der schätzweise einzustellenden Entfernungsmessung produziert die Kamera erstaunlich scharfe Bilder, auch offenblendig. Auch die Belichtungsmessung funktioniert nach etwas Eingewöhnung tadellos. Da der Belichtungsmesser in einem weiten Bildfeld misst, sollten Motive die mehr Himmel beinhalten zum Boden hin angemessen werden. Andernfalls erhält man schnell Schattenspiele.